Die Reise ins Ungewisse endete mit Jubel und Freude

3. Juni - endlich war es soweit: Unser erstes Match gegen ein Inlineskaterhockeyteam

Zum Kräftemessen reisten wir voller Vorfreude zur U13 des I.H.C. Landau - Inline-Skaterhockey, die in der ISH Liga Baden-Württemberg auf Punktejagd gehen. Dort angekommen war sofort klar, wir hatten 2 Gegner: die Hitze und der I.H.C.

Etwas verhalten begannen beide Teams, doch nach knapp 2 Minuten schlug Alexander Klotchkov zu und erzielte das 1-0 für die Saar Pirates. Der Captain Alex Puchovski brachte uns nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich erneut in Front. In dem jetzt munteren Spiel glichen die Hausherren erneut aus. Goalgetter Alexander Klotchkov brachte den Ball nach einem aus der Abwehr herausgespielten Angriff im Tor unter und es ging mit einer verdienten 3-2 Führung in die Drittelpause.

Im Mitteldrittel jubelte zunächst der I.H.C. Landau. Doch die harte Arbeit des Sommercamps sollte sich bezahlt machen, die Pirates spielten sich aus einer sicherstehenden Abwehr einige Torchancen heraus. So gelang es durch Treffer von Alex Puchovski und Sofia Thierolf eine 5-3 Führung zu erarbeiten. Es sollten alle Kids zum Einsatz kommen und so brachte man den 2. Goalie Jonas Reiser, unseren Jüngsten, aufs Feld. Er konnte sich gleich beweisen und hielt seine Kiste sauber.

Zurück aus der Pause nahmen unsere Cracks das Spiel gleich wieder in die Hand und das I.H.C. Tor von nah und fern unter Beschuss. Konnte der Heimtorhüter zunächst noch einige Torchancen der Pirates vereiteln, so war er gegen Myriam Augustin machtlos, als diese sich einen Abpraller schnappte und eiskalt zum 6-3 einnetzte. Als Alexander Puchovski die starke Leistung mit seinem dritten Treffer krönte, sah man schon wie der sichere Sieger aus.
Doch jetzt entwickelte sich im Glutofen von Landau ein nervenaufreibender Hockeykrimi!
Der I.H.C machte Druck, ihrer Nummer 55 gelang ein Hattrick und plötzlich stand es nur noch 7-6. Die Pirates fighteten und gaben keinen Zweikampf verloren. Spannung pur und super Stimmung! Als Landau dann noch den Goalie durch einen fünften Feldspieler ersetzte, knisterte die Luft. Dennis Reiser konnte sich den Ball erobern und erzielte 7 Sekunden vorm Ende mit einem Fernschuss das entscheidende 8-6.
Die Schlusssirene ertönte und die Saar Pirates lagen sich in den Armen und bejubelten ihren verdienten Sieg. Wer hätte das im Vorfeld gedacht?
Riesengroß auch der Jubel bei den mitgereisten Eltern und Fans, die unsere Pirates von der ersten bis zur letzten Minute nahezu frenetisch angefeuert hatten. Auch ihre Gesichter waren gezeichnet, es blieb kein Hemd trocken.

Fazit: Die Anweisungen der Trainer umsetzen, Disziplin, Kampf und Teamspirit - dann ist solch gute Leistung, wie an diesem Tag, möglich und wird mit Siegen belohnt.

Unser Dank an den I.H.C. Landau - Inline-Skaterhockey und sein Team. Ihr wart ein sympathischer und fairer Gastgeber!!!

Eine hervorragende Leistung für die Saar Pirates erbrachten:
Jonathan Hutter, Jonas Reiser, Jan Krauß, Dennis Reiser, Tom Augustin, Sarah Melchior, Maya Augustin, Alexander Klotchkov, Alex Puchovski, Yan Huppert, Myriam Augustin, Sofia Thierolf.